Tahereh Mafi – Shatter Me (Shatter Me #1)

Posted: January 18, 2012 in bookshelf... (deutsch)
Tags: , , , ,

Tahereh Mafi

Shatter Me

Erscheinungsjahr: 2011

Sprache: englisch

338 Seiten

Genre: YA Fiction/Distopie

Klappentext: “You can’t touch me,” I whisper. I’m lying, is what I don’t tell him. He can touch me, is what I never tell him. Please touch me, is what I want to tell him. But things happen when people touch me. Strange things. Bad things. Dead things.

No one knows why Juliette’s touch is fatal, but the Reestablishment has plans for her. Plans to use her as a weapon. But Juliette has plans of her own. After a lifetime without freedom, she’s finally discovering a strength to fight back for the very first time – and to find a future with the one boy she thought she’d lost forever.

Ok, also als grobe Übersetzung ins deutsche: Juliette kann keinen anfassen, weil die Menschen sonst sterben. Man will sie als Waffe einsetzen, aber sie schlägt zurück und flüchtet mit dem Jungen den sie liebt.

Ja, als ich das Buch das erste Mal in der hand hielt, konnte ich irgendwie nicht wirklich viel damit anfangen. Aber es hatte schon vor dem Erscheinungstermin sooooo viele Befürworter auf youtube und goodreads, dass ich dachte es muß einfach gut sein. Und ich bin eigentlich ein Fan von Distopien.

Leider leider, wurde das Buch meinen Erwartungen nich wirklich gerecht. Die Story ansich schon gut geplant, aber leider hatte ich das Gefühl dass ich bis ca. Seite 200 immer an der gleichen Stelle rumdümpelte. Nichts passierte wirklich, die Hauptfigur, Juliette, wurde von einer Seite zur nächsten mit immer den gleichen Gefühlen und ähnlichen Handlungen geschubst. Ich habe immer wieder gehofft, dass ich auf der nächsten etwas finde was die Spannung aufbaut, aber dem war leider nicht so.

Dann endlich, nach einem guten Drittel des Buches, wurde es tatsächlich spannend. Was aber nicht wirklich lange anhielt. Zum Ende kann ich nur sagen, ich hatte das Gefühl plötzlich mitten in einer X-Men/Superhero-Lovestory gelandet zu sein. Das hatte ich nicht erwartet und es hat für mich auch nicht da rein gepasst. Leider, leider für mich ein kleiner Fail, was mir für die Autorin sehr leid tut, denn es ist ja ihr Erstlingswerk. Ich hoffe, dass sie mehr aus den Nachfolgebüchern macht.

Rating: ***

Advertisements
Comments
  1. ouija board says:

    Another solitary day of retirement here at home. Re-reading Joanne Fluke’s “Lemon Meringue Pie Murder”.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s