Posts Tagged ‘joanne Fluke’

Joanne Fluke – Chocolate Chip Cookie Murder => 5,99 €

Joanne Fluke – Peach Cobbler Murder => 4,99 €

Joanne Fluke – Apple Turnover Murder => 5,70 €

Jen Calonita – Secrets of my Hollywood Life => 5,99 €

Edgar Allan Poe – The best short Stories of Edgar Allan Poe => 3,50 €

Joanne Fluke

Cream Puff Murder

Erscheinungsjahr: 2009

Sprache: englisch

344 Seiten

Genre: Krimi

Klappentext: Bakery owner Hannah Swensen has a dress to fit into and a date with her sister, Andrea, at Lake Eden’s new health club, Heavenly Bodies. Dragging herself out of bed on a frigid Minnesota morning for exercise, of all things, is bad enough. Discovering the body of man-eating bombshell Ronni Ward floating in the gym’s jacuzzi? Okay, that’s worse. Nor does it help that there’s a plate of The Cookie Jar’s very own cream puffs garnishing the murder scene.

Trying to narrow the list of Ronni’s enemies down to fewer than half the town’s female population, Hannah has her plate full. Trouble is, when it comes to cookies – and to murder – there’s always room for one more…

Hannah ist die Eigentümerin einer Bäckerei, die sich vor die Herausforderung gestellt sieht, innerhalb kürzester Zeit in ein neues Kleid zu passen. Von ihrer Schwester angspornt, beginnen beide in Lake Eden’s neuem Fitnessclub ‘Heavenly Bodies’ zu trainieren. Bis Hannah eines morgens über die Leiche ihrer fiesen Trainerin Ronni Ward im Wirlpool des Clubs stolpert. Neben der Leiche liegt eine Platte mit den hauseigenen Cream Puffs aus Hannah’s Bäckerei. Von nun an beginnt sie mit Hilfe der Polizei, ihrer Schwester, Mutter,  Freunden und ihrer Katze Moishe die Suche nach Ronni’s Mörder. Ein schweres Unterfangen, da es sich beim Kreis der Verdächtigen um die Hälfte der weiblichen Bevölkerung Lake Eden’s handelt…

Meine persönliche Meinung: Ein sehr unterhaltsames Buch für zwischendurch. Der 12. Teil aus der Hannah Swensen Mystery Serie. Aber keine Angst, jede Geschichte ist ein eigener Fall, so dass man nicht zwingend mit dem 1. Buch anfangen muß. Die Charaktere sind durchweg witzig und die Geschichte lässt sich fließend lesen. Das wirklich Besondere an diesen Büchern ist allerdings, dass die Rezepte der beschriebenen Leckereien aus den verschiedenen Kapiteln hinter selbigen eingefügt sind und man diese so spielend nachbacken kann. Ein Rezeptbuch im Krimi sozusagen.  Das einzige Manko an den Büchern ist, dass sie leider noch nicht auf deutsch erschienen sind. 🙂

Für meine erstes Buch dieser Serie hier nun erstmal 3 Sterne bei goodreads, da ich mir noch Steigerungen vorstellen kann…